Valmano verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
  • Kundenservice 030 3642 800 22
  • Gratis Versand ab 39 € und 30 Tage Rückgaberecht
  • Bekannt aus

Ehering welche Hand? Ein Ehrenplatz am Ringfinger der rechten Hand!

Die Frage "Ehering - welche Hand ist die richtige?" ist für Brautpaare in Deutschland einfach zu beantworten. Traditionell wird der Ring am Ringfinger der rechten Hand getragen. Doch warum ist das eigentlich so?

shutterstock_414800938

 


Gibt es tatsächlich Vorschriften und Regeln, wie sieht es im Ausland und in anderen Kulturen aus? Ein kleiner Rückblick in die Geschichte des Eherings ist recht aufschlussreich. Verlobungsringe und Trauringe gelten als Symbol der Liebe, wie bei allen Schmuckstücken mit Symbolcharakter gibt es bewährte Traditionen, die für die Bedeutung der Ringe wichtig sind. Allerdings gilt auch hier: Keine Regel ohne Ausnahme! Wer den Ehering lieber an der linken Hand trägt, darf das natürlich. Rechtshänder, die zum Beispiel einen Handwerksberuf ausüben, bevorzugen oft die Hand, die weniger im Einsatz ist. Das verringert die Verletzungsgefahr, außerdem bleibt der Ring von Kratzern verschont.

Ehering welche Hand für das Zeichen der Liebe?

shutterstock_334445696Aber zurück in die Historie der Trauringe. Der Brauch, bei der Eheschließung die Ringe zu tauschen, ist seit Jahrhunderten üblich. Man nahm früher an, dass zwischen dem Ringfinger der linken Hand und dem Herzen eine direkte Verbindung besteht. Die sogenannte Liebesader führte dazu, dass die linke Hand den Vorzug bekam.

Eine Tradition aus der Antike

Diese Tradition, die bereits in der Antike gepflegt wurde, übernahm die christliche Kirche. Ungefähr seit dem 13. Jahrhundert ist der Ehering ein fester Bestandteil bei kirchlichen Hochzeiten. In Deutschland und einigen anderen Ländern wechselte im Lauf der Zeit der Platz für den Ring. Für den Grund gibt es nur Vermutungen. Die rechte Seite galt als Symbol für "Recht und Ordnung", sodass in der rechtmäßigen Ehe die Trauringe auf die rechte Hand wechselten. Eine Legende besagt, dass das Tragen des Rings an der rechten Hand mit der Reformation üblich wurde - als Zeichen der Protestanten, die sich von den Regeln der katholischen Kirche abheben wollten.

Welche Hand für den Ehering die richtige ist, kann zumindest für Deutschland, Österreich und die Schweiz eindeutig beantwortet werden: Eheringe stecken an der rechten Hand, Verlobungsringe an der linken. Auch in Russland, den baltischen Staaten, Polen und Norwegen trägt man den Ehering rechts. In Frankreich, Großbritannien, Spanien und Portugal wird dagegen oft die linke Hand bevorzugt.

Solitärringe und Spannringe - links oder rechts?

Zusätzlich zum Ehering werden häufig Spannringe mit Diamanten oder Solitärringe getragen. Eingesetzte Diamanten gelten ebenfalls als ein deutliches Zeichen der Liebe und Verbundenheit. Spannringe und Solitärringe sind als Vorsteckringe beliebte Geschenke des Ehemanns für die Braut. Zur Geburt des ersten Kindes zeigt der Solitärring mit einem oder mehreren Diamanten das Glück der jungen Familie. Wenn Trauringe und Spannringe optisch gut zusammenpassen, ist die Hand ideal, an der sich bereits der Ehering befindet. So entsteht ein harmonischer Gesamteindruck. Individualität hat Vorrang vor der Frage rechts oder links!