Valmano verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
  • Ab 40€ gratis Versand & 30 Tage kostenlose Rückgabe
  • Sicher & flexibel bezahlen
  • Vor-Ort-Kundenservice in über 200 Stores
Jetzt -20% EXTRA im WINTER SALE sichern!
Angebote von Tommy Hilfiger, BOSS, JOOP! u.v.m.

Auf uns, Mädels! Am 8. März ist Frauentag

Am 8. März ist Weltfrauentag. Aber warum gibt es überhaupt diesen Tag und was genau feiern wir da eigentlich? Das VALMANO Magazin hat für Sie die wichtigsten Fakten rund um den Frauentag zusammengestellt.
shutterstock_223914472

Jedes Jahr, am 8.März, lassen wir uns feiern - und wir feiern uns selbst ein bisschen, ganz klar. Es ist internationaler Frauentag. Die Unterstützung, die die Frauen von Blumenverkäufern, Parfümerien und Juwelieren erfahren, ist zwar so ganz uneigennützig nicht. Trotzdem schaut der Tag auf eine lange Tradition und einen steinigen Weg der Gleichberechtigung und Unabhängigkeit zurück, sodass das ein oder andere Geschenk für das weibliche Geschlecht zurecht gekauft werden darf.

Textilarbeiterinnen rufen Frauenkampftag aus

Initiatorinnen des ersten Frauentages der Welt waren Arbeiterinnen aus den USA. Die Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken waren so schlecht, dass im Jahr 1908 einen Frauenkampftag ausriefen.

Zwei Jahre später diese Idee auf der zweiten sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen aufgegriffen. Nach dem Beispiel der amerikanischen Arbeiterinnen beschlossen 98 Frauen aus 17 Nationen, künftig jährlich einen Frauentag mit internationalem Charakter abzuhalten.

 

170228_hp_frauentag_desktop

 

Der Tag sollte die Aufmerksamkeit einer breiten Öffentlichkeit auf die Forderungen der Sozialistinnen lenken und Orientierung bieten für den Kampf um die politischen Rechte der Frauen. Dementsprechend auch der Text eines Flugblatts zum ersten Internationalen Frauentag am 19. März 1911:

“Die Frau des 20. Jahrhunderts ist politisch mündig geworden, und trutziglich fordert sie ihre Staatsbürgerrechte .... Darum, auf ihr Frauen und Mädchen des arbeitenden Volkes, auf in den Kampf um euer Staatsbürgerrecht! Der 19. März ist euer Tag, an dem ihr zum Ausdruck bringen sollt, dass ihr es satt habt, als Gleichverpflichtete, aber Minderberechtigte euch zu mühen.

Her mit dem Wahlrecht

Das Motto des ersten Frauentages: "Her mit dem Frauenwahlrecht!“ Verlangt wurde ein Wahlrecht, das es 1911 außer in Finnland in keinem europäischen Land gab - auch nicht in den 800px-frauentag_1914_heraus_mit_dem_frauenwahlrechtUSA.

Obschon sich einiges getan hat in Sachen Frauenrechten, ist auf dem Weg zur wirklichen Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau noch einiges zu tun. Deswegen wird der Frauentag auch in der Zukunft noch wichtig sein, auch wenn er zwischenzeitlich nicht mehr am 15. März sondern eben am 8. März gefeiert wird.

Wie der Tag begangen wird, ist regional sehr unterschiedlich. in vielen Ländern wird der Tag mit kleinen Ritualen zelebriert. Der internationale Frauentag wird in vielen Ländern mit kleinen Ritualen gefeiert. In Italien beispielsweise erhalten Frauen am 8. März eine gelbe Mimose, die als Symbol für die Widerstandskämpferinnen während der Herrschaft der Faschisten steht. In China bekommen die Frauen oftmals einen halben Tag frei oder dürfen sich über kleine Präsente auf der Arbeit freuen.

Da aber in vielen Ländern der Welt Frauen immer noch benachteiligt werden, finden auch an diesem 8. März weltweit Demonstrationen statt, die auf die Rechte von Frauen und Mädchen aufmerksam machen. Am Welt-Frauen-Tag schauen wir also nicht nur auf die Frauen in der Vergangenheit, denen wir unsere bisherige Erfolgs-Geschichte zu verdanken haben, sondern auch auf uns selbst im Hier und Jetzt und auf die Zukunft der Frauen in aller Welt.